Termine / Aktuelles

Sonntag 08. Oktober 2017   15:00 Uhr

SG Spfr. / BSC Bamberg - TSG 05 Bamberg   0:3   (0:2)

 

Nächste Spiele:

 

Samstag 14. Oktober 2015   15:00 Uhr

SC Unteroberndorf - SG Spfr. / BSC Bamberg   3:0   (1:0)

 

Sonntag 22. Oktober 2017   15:00 Uhr

SG Spfr. / BSC Bamberg - 1. FC Bischberg

 

Samstag 28. Oktober 2017   16:00 Uhr

ASV Gaustadt - SG Spfr. / BSC Bamberg

 

Sonntag 05. November 2017 Heimspiel

Beginn der Rückrunde gegen VfL Mürsbach

Saisonhistorie 2016/2017

Dienstag 03. Oktober 2017   15:00 Uhr

SG Reckendorf / Gerach - SG Spfr. / BSC Bamberg   1:0  (1:0)

Sonntag 01. Oktober 2017   15:00 Uhr

SG Spfr. / BSC Bamberg - ASV Viktoria Bamberg   6:0  (3:0)

Tore: Knorz 3, Eichelsdörfer, Steger, Doetsch;

Samstag 16. September 2017   16:00 Uhr

SG Spfr. / BSC Bamberg - FV 1912 Bamberg   3:3 (1:0)

Tore: Knorz, Auer, Steger;

Sonntag 10. September 2017   15:00 Uhr

SG Lauf/U´leiterbach II - SG Spfr. / BSC Bamberg  1:4  (0:1)

Tore: Tilgner, Steinmetz Jü., Eichelsdörfer, Knorz;

Samstag 02. September 2017   16:00 Uhr

SG Spfr. / BSC Bamberg - 1. FC Oberhaid II   3:2 (0:1)

Tore: Knorz, Tilgner, Steinmetz Jü.;

02.09.2017 von Christoph Wiedemann

Am vergangenem Samstag gastierte der Tabellenführer 1. FC Oberhaid 2 bei der SG Sportfreunde/BSC Bamberg. Beide Mannschaften trennten nur zwei Punkte, so dass man sich auf Augenhöhe begegnen konnte.

Der Tabellenführer aus Oberhaid übernahm von Spielbeginn an die Kontrolle auf dem Spielfeld. Sie bestimmten das Spielgeschehen vermochten es aber nicht gefährliche Torchancen zu entwickeln. Entweder wurden sie von der energischen SG Abwehr aufgehalten oder die Konzentration lies rund um den 16er nach. Die SG selbst bekam in der ersten Halbzeit wenig zustande, konnte sich aber auf die Defensive verlassen. Doch kurz vor dem Halbzeitpfiff schockte Oberhaid die Sportfreunde. Nach einer schönen Kombination auf der linken Seite konnte Oberhaid den Ball ins Zentrum zum freistehendem Dennis Dotterweich bringen, der zentral abschließen konnte. Der Ball touchierte noch die Wade von Michael Steinmetz und schlug deshalb in der 45. Minute unhaltbar im Kasten der SG ein. So ging Oberhaid mit der 0:1 Halbzeitführung in die Pause.

In der zweiten Halbzeit drehte sich das Spielgeschehen. Die Halbzeitansprache und Umstellung von Trainer Geuß trugen sofort Früchte. Sie SG übernahm nun mehr und mehr das Spielgeschehen und arbeitete sich immer näher an das Oberhaider Tor. Trotzdem blieb Oberhaid weiter gefährlich. Ein scharf gespielter Pass von Linksaußen vor das Sportfreunde Tor bescherte das 0:2, da Abwehrspieler Marcel Endres den Ball in die eigenen Maschen brachte. Nach 53 Minuten lag die SG demnach 0:2 zurück und suchte deshalb nach einer schnellen Antwort. In der 67. Minute wurden die Bemühungen belohnt. Jürgen Steinmetz spielte den Ball perfekt in die Schnittstelle der Oberhaider Abwehr auf Chris Knorz, der das Leder gekonnt im Tor versenkte. Der Anschlusstreffer beflügelte die SG auch in den nächsten Angriffen. Per Kopf nagelte Michael Tilgner das Leder nach einer Ecke in die Maschen und sorgte damit in der 71. Minute für den 2:2 Ausgleich. Nur zwei Minuten später drehte Jürgen Steinmetz das Spiel, indem er nach einem Hinterm-Rücken-Hackenpass von Knorz den Ball gezielt im Tor unterbringen konnte. Danach versuchte Oberhaid das Spiel wieder an sich zu reißen und die SG konnte dies oft nur mit unfairen Mitteln stoppen. So sahen Michael Tilgner in der 81. Und Fabian Marder in der 83. Minute jeweils die zweite Gelbe Karte – somit Gelb Rot. In doppelter Unterzahl verteidigte die SG nun die Führung und versuchte mit Befreiungsschlägen den schnellen Knorz in Szene zu setzen, der noch zu einer guten Chance kam. Oberhaid konnte die Überzahl jedoch nicht ausnutzen. Lediglich ein Schuss aus der Distanz, den Markus Krug sensationell parierte, kam aus den Angriffsbemühungen heraus. Somit endete das Spiel mit einem 3:2 Heimsieg der Sportfreunde.


Oberhaid war in der ersten Halbzeit die Spielbestimmende Mannschaft und ging verdient mit 0:1 in Führung. Die SG hat in der zweiten Halbzeit das Spielgeschehen in 5 Minuten durch eine gnadenlose Chancenverwertung gedreht und geht deshalb aus einem ansonsten ausgeglichenem Spiel verdient als Sieger hervor.

Sonntag 27. August 2017   15:00 Uhr

SV Gundelsheim - SG Spfr. / BSC Bamberg   1:1 (1:1)

Tor: Knorz;

Samstag 19. August 2017   13:45 Uhr

FC Wacker Bamberg II - SG Spfr. / BSC Bamberg   1:3 (0:1)

Tore: Tilgner, Steinmetz Jü., Knorz;

Sonntag 13. August 2017   15:00 Uhr

SG Spfr. / BSC Bamberg - TSC Bamberg    3:1  (2:0)

Tore: Leypold FE, Knorz 2;

Sonntag 06. August 2017   15:00 Uhr

SC Pödeldorf - SG Spfr. / BSC Bamberg

!!!   ausgefallen, Nichtantritt Heimmannschaft   !!!

Saisonstart 2017 /2018

Sonntag 30. Juli 2017   15:00 Uhr

SG Spfr. / BSC Bamberg - Vfl Mürsbach

Vfl Mürsbach - SG Spfr. / BSC Bamberg   4:1   (3:0)

Tor: Knorz Chr.;

Heimrecht wurde durch Festlegung der Kreisspielleitung getauscht:

Heimrecht SG: Sonntag 05. November 2017   14:00 Uhr

Vorbereitungsspiele Saison 2017/2018:

Freitag 21. Juli 2017   19:00 Uhr

SG Spfr. / BSC Bamberg - SV Zapfendorf II   3:3

Tore: ET, Steinmetz M., Steger U.

Sonntag 23. Juli 2017   15:00 Uhr

SG Spfr. / BSC Bamberg - FC Wacker Trailsdorf   3:1 (3:0)

Tore: Tilgner M. 3x;

Sommerfest 15. Juli 2017

Mannschaft 2017/2018 der Spielgemeinschaft zum Einlagespiel

SG Spfr./BSC - SpVgg Stegaurach II

Samstag/Sonntag 08./09. Juli 2017    Stadtmeisterschaft    Stadion / Festwiese

Gegner der SG in der Vorrunde am Samstag 8. Juli:

  Post SV Bamberg (16:15 Uhr) Endergebnis 1:1

und

DJK Gaustadt (18:30 Uhr) Endergebnis 0:5

DJK Gaustadt - Post SV Bamberg 0:0

Gruppenerster und Halbfinalist damit DJK Gaustadt,

SG und Post ausgeschieden

Beitrag vom 24.06.2017
 
Die Top-11 der A-Klasse 3 in der Saison 2016/2017

Viele Meister und ein Bomben-Sturm

von Adrian Fink

Wie es zu erwarten war, stellen die Top-Teams der Liga auch weitgehend die Top-11 der A-Klasse 3. Besonders der Sturm ist eine echte Waffe. Aber auch ein Spieler vom FV 1912 Bamberg sowie zwei Vertreter der SG Sportfreunde/BSC schaffen den Sprung in die Auswahl.

 Die von den Trainern gewählte Topelf der A-Klasse 3 in der Saison 16/17.

anpfiff.info


Rafael Berek (FC Viereth)

Konnte zwar aufgrund einer Verletzung zwar nicht alle Spiele bestreiten, bei seinen 15 Einsätzen hatte er aber großen Anteil daran, dass der Meister auch eins der besten Abwehrbollwerke der Liga stellt. Insgesamt kassierten die Vierether in den 26 Spielen nur 26 Gegentore. Nur der SV Gundelsheim kassierte in der Liga ein Tor weniger.

Daniel Kommer (FV 1912 Bamberg)

Die Dreier-Abwehrkette wird von drei verschiedenen Teams gestellt. Den Anfang machen die Zwölfer, die Daniel Kommer ins Rennen schicken. Der 30-Jährige kam in der laufenden Saison 21 Mal zum Einsatz und bewies dabei auch seine Torgefahr. Insgesamt erzielte er neun Buden selbst und bereitete fünf weitere Treffer vor. Starke Bilanz für einen Abwehrspieler.

Roland Tornau (SC 08 Bamberg) 

Von allen Nicht-Stürmern erhielt Tornau mit fünf Stimmen die meisten. Der 39-jährige Routinier organisierte die Defensive des Vize-Meisters und half sogar noch in der Offensive mit: Denn Tornau schoss nicht weniger als 15 Tore! Verdiente Nominierung für die Top-11.

Lukas Hagen (FC Viereth)

Da ist der zweite Spieler vom Meister. Der Vierether ist zwar nicht so torgefährlich wie seine Abwehrkollegen in der Auswahl, doch er hielt den Laden beim Aufsteiger zusammen. Kam in 34 Spielen zum Einsatz und hat großen Anteil an der erfolgreichen Saison seiner Mannschaft.

Daniel Hütter (SC 08 Bamberg)

Der 27-Jährige spielte eine starke Saison und garnierte diese mit 14 Treffern. Außerdem bereitete er noch ein weiteres Tor vor. Einen besonders guten Tag erwischte er gegen die DJK Gaustadt 2, als er den Gegner mit einem Dreierpack praktisch im Alleingang abschoss.

Christian Neumohr (FC Viereth)

Der Erfolgscoach. Aber nicht nur an der Seitenlinie hatte Neumohr großen Anteil am Aufstieg der Vierether, auch auf dem Platz hatte er die Füße im Spiel. Der 37-Jährige stand 18 Mal auf dem Platz und sammelte dabei bemerkenswerte zwölf Torbeteiligungen. Natürlich darf er damit nicht in der Top-11 fehlen.

Martin Panzer (Sportfreunde Bamberg 1/BSC Bamberg 1)
Der 24-Jährige konnte in dieser Saison mit seinem Zug zum Tor überzeugen. Insgesamt sammelte Panzer bockstarke 39 Torbeteiligungen. Dabei brillierte er besonders als Vorlagengeber (24), was der FC Lauf in der Rückrunde schmerzhaft zu spüren bekam. Panzer bereitete fünf der sechs Treffer vor.

Christian Leypold (Sportfreunde Bamberg 1/BSC Bamberg 1)
Und da kommt direkt der zweite Akteur von den Sportfreunden hinterher: Christian Leypold. Zwar nicht ganz so torgefährlich wie der Kollege Panzer, aber mit 18 Torbeteiligungen muss sich auch Leypold nicht verstecken.

Daniel Kruspel (FC Viereth)
Der Top-Scorer vom Meister darf natürlich nicht fehlen. Der 28-Jährige war der Zielstürmer der Vierether und netzte beeindruckende 27 Mal. Mit seinen Toren hat er natürlich großen Anteil daran, dass Viereth in der nächsten Saison in der Kreisklasse spielt.

Frank Fleischmann (SC 08 Bamberg)

Das Beste kommt zum Schluss: Das Duo infernale vom SC 08 Bamberg. Die beiden Top-Stürmer schossen nicht nur die Liga kurz und klein, sondern erhielten auch die meisten Stimmen, wobei Fleischmann noch eine Stimme mehr bekam (9). Am Ende stehen beim 30-Jährigen unglaubliche 41 Buden. Stolze vier Mal erzielte er in einem Match vier Tore oder mehr.

Patrick Ochs (SC 08 Bamberg)
Ochs steht seinem kongenialen Partner (beinahe) in nichts nach. Beim 29-Jährigen waren es am Ende ebenfalls bockstarke 39 Tore. Das große Feuerwerk präsentierte er bereits am ersten Spieltag, als er satte sieben (!) Mal traf. Am vorletzten Spieltag wiederholte er dieses Künststück beinahe, und schenkte Pödeldorf ein halbes Dutzend ein.

Letztes Spiel der Saison 2016 / 2017 

Samstag 20. Mai 2017   16:00 Uhr


SG Spfr.
/ BSC Bamberg - SC 08 Bamberg   5:1 (2:0)

Tore: Knorz 3, Tilgner, Kaiser;